Batterien

Batterie Arten

Batterien werden zum Antrieb vieler verschiedener Geräte benötigt, doch was ist der Unterschied zwischen den einzelnen Batterie-Typen? Neben Zink-Kohle-Batterien und Alkali-Mangan-Batterien gibt es noch viele weitere Arten, die für verschiedene Geräte benötigt werden.


Zink-Kohle-Batterie (ZnC)

Zink-Kohle-Batterien haben eine Spannung von 1,5 Volt pro Zelle. Sie werden häufig für weniger anspruchsvolle Anwendungen verwendet, die jedoch eine lange Leistung der Batterie benötigen. Zink-Kohle-Batterien werden oft für Taschenlampen, Spielzeuge oder Fernbedienungen verwendet. Sie sind günstiger als Alkali-Mangan-Batterien, bieten jedoch weniger Leistung und Kapazität als diese. Häufigeres Auslaufen der Modelle, sowie eine Weiterentwicklung der Technologie bedeuten, dass diese Form von Batterie an Popularität verloren hat und größtenteils vom Markt verdrängt wurde. 


Alkali-Mangan-Batterie (AlMn)

Genau wie Zink-Kohle-Batterien bieten Alkali-Mangan-Batterien eine Spannung von 1,5 Volt pro Zelle, jedoch ist deren Leistung, je nach Anwendung, 2 – 8 Mal höher. Alkali-Mangan-Batterien werden wegen ihrer besseren Leistung, auch unter größerer Belastung, gerne zum Antrieb von Geräten verwendet, die eine hohe Stromanforderung haben. Sie eigenen sich sehr gut für die Dauernutzung und sind recht Temperaturunempfindlich. Diese Art von Batterie wird häufig für Spiele, Digitalkameras oder Camcorders verwendet. Alkali-Mangan-Zellen gehören zu der Gruppe Batterie, auch wenn sie begrenzt wiederaufladbar sind.

Zink-Luft-Batterie (Zn-Luft)

Zink-Luft-Batterien sind elektrische Einweg-Zellen mit einer Spannung von 1,4 Volt pro Zelle. Von allen Batterie-Arten erreichen Zink-Luft-Batterien die höchste Energiedichte. Die Funktionsweise der Batterie unterscheidet sich grundliegend von der anderer Batterien. Das Zink im Inneren der Batterie reagiert mit dem Sauerstoff aus der Luft, sobald die Versiegelung entfernt wird. Versiegelt sind Zink-Luft-Batterien nahezu unbegrenzt lagerungsfähig, sobald jedoch die Schutzfolie abgezogen wird, ist die Batterie aktiviert. Zink-Luft-Batterien sollten daher immer Luftdicht verschlossen gelagert werden. 


Silberoxid-Zink-Batterie (AgO)

Silberoxid-Zink-Batterien überzeugen durch ihre niedrige Selbstentladung und mittlere bis hohe Belastbarkeit. Mit einer Spannung von 1,55 Volt pro Zelle sind sie besonders gut zur Anwendung auf kleinstem Raum. Wegen ihrer kleinen Knopfform werden Silberoxid-Zink-Batterien häufig für Fotoapparate, sowie Taschenrechner verwendet.

Lithium-Batterie (Li)

Mit einer Spannung von 1,6 – 3,8 Volt pro Zelle haben Lithium-Batterien die größte Spannung der vorgestellten Batterie-Arten. Im Gegensatz zu Lithium-Akkumulatoren sind Lithium-Batterien nicht wieder aufladbar. Lithium-Batterien überzeugen durch eine hohe Spannungslastung, Energiedichte und flache Entladekurve. Auch haben sie eine niedrige Selbstentladung und ein sehr gutes Lagerverhalten. Durch ihre relative Temperaturunempfindlichkeit sind sie vielseitig einsetzbar. Lithium-Batterien sind in vielen verschiedenen Formen und Größen erhältlich.

0 0
Feed