Mähroboter Akkus

Trotz der regnerischen Tage in letzter Zeit merkt man, dass der Frühling da ist und der Sommer bald kommt. Mit dem Eintreffen der warmen Jahreszeit kommt jetzt auch wieder die Gartenarbeit. Dies beinhaltet unter anderem das Rasenmähen.


Rasenmähen ist je nach Größe und Begebenheiten des Gartens eine recht zeitintensive Arbeit. Besonders für Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder Rückenproblemen, Allergiker oder ältere Menschen stellt das Rasenmähen ein größeres Problem dar. Die Anschaffung eines Mähroboters ist in diesen Fällen oftmals eine sinnvolle Investition.


Mähroboter sind weitgehend autonom funktionierende Maschinen. Sie fahren den vorher eingegrenzten Bereich im Garten selbstständig ab und laden sich eigenständig wieder auf, sobald der Akku leer ist. Durch den regelmäßigen Einsatz der Roboter wird das Gras auf konstanter Länge gehalten. Es fällt ein sehr geringes Maß an Schnittgut an, welches direkt auf der Rasenfläche wieder verteilt wird. Dies hat nicht nur viele Vorteile für den Rasen, sondern auch für die Gartenbesitzer. Bei dieser Art von Mähen muss kein Auffangbehälter geleert und auch kein Geld für teuren Rasendünger ausgegeben werden.

Der Akku

Viele Mähroboter verwenden Lithium-Ionen-Akkus. Die Kapazität der Akkumulatoren liegt im Normalfall zwischen 1500mAh und 3500mAh. Doch auch der beste Akku hält nicht ewig. Der viele Einsatz der Mähroboter hat natürlich auch Auswirkungen auf dessen Leistung. Nach einer gewissen Zeit verringert sich die Leistungsfähigkeit des Akkus und es wird Zeit sich Gedanken über den Austausch des Akkus zu machen.

In den meisten Fällen ist es nicht nötig sich einen neuen Mähroboter zu kaufen. Durch den einfachen Austausch des Akkus funktioniert das Gerät wieder wie neu. Wer besonders umweltfreundlich sein möchte und sich zusätzlich nochmals mehr Geld sparen möchte, kann den bestehenden Akku des Mähroboters einfach reparieren lassen. Hierzu wird der Akku einfach zur Reparatur weggeschickt und man bekommt ihn mit komplett neuen Zellen wieder zurück. Durch den Zellentausch eines Akkus fällt viel weniger Abfall an und die Kapazität des Geräts wird auf keine Weise negativ beeinflusst.

Mähroboter Akkus im Winter lagern

Um den Akku eines Mähroboters lange nutzen zu können, sollte man das Gerät vor allem im Winter schonend behandeln. Das richtige Lagern des Rasenmähers steht dabei an erster Stelle. Über Winter sollte das Gerät immer an einem trockenen, warmen Ort gelagert werden. Auch wenn noch kein Schnee liegt, sollte man die Ladestation abbauen und das Gerät ins Haus holen. Kalte Temperaturen und Frost sind besonders schädlich für den Akku.

Vor dem Einwintern des Mähroboters sollte man das Gerät noch einmal komplett aufladen. Nachfolgend kann die Ladestation abmontiert und mit dem Gerät zusammen sicher an einem warmen, trockenen Ort verstaut werden. Am besten beide Teile vor der Einlagerung einmal komplett reinigen und allen Staub, Grasreste und Erde entfernen. Bestimmte Modelle müssen während des Winters mehrmals Mal aufgeladen werden, um den Akku des Geräts in gutem Zustand zu halten. Hierbei sollte auf die Anwendungshinweise des Herstellers geachtet werden.

0 0
Feed